Waschbecken aus Marmor

1666

In der Architektur hat das Bossenwerk (der grobe Haustein im Sockel klassischer Gebäude, auch Rustika genannt) stets zuunterst zu sein. Nach oben hin wird dann die Verarbeitung kunstvoller und die Materialien leichter – so gesehen stellt das abgebildete Marmorwaschbecken die Ordnung auf den Kopf. Doch hier handelt es sich schliesslich nicht um einen griechischen Tempel und dass grob behauener Stein auf Holz zu liegen kommt, ist somit kein Problem.

In jedem Fall strahlt das Marmorwaschbecken eine zeitlose Ruhe aus, es ist elegant, schwer und daher präsent im Raum. Zudem sorgt es für das Spa- und Wellness-Feeling im Eigenheim. Und dass das Teakholz des Unterbaus recycelt ist, ist nicht nur dem ökologischen Gewissen sondern auch dem Portemonnaie zuträglich. Für 980 Euro ist das gute Stück inklusive Unterbau, Wasserhahn und Ablaufgarnitur definitiv ein fairer Kauf.

Marmorwaschbecken


Artikel-Tags: · · · · ·

Kommentare

  • Sehr schönes Stück, jedoch könnte der Wasserhahn ruhig noch etwas rustikaler wirken wenn es nach mir ginge!

    grüße

    emil 26. September 2013 12:04 Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.