Objekt der Woche: Swiss Eco Tap

842

Wer hat ihn erfunden, den nachhaltigen Wasserhahn? Einmal mehr richtig: Die Schweizer. Genaugenommen nicht nur, denn der Ingenieur und CEO von AW, Werner Egli, und der Haustechnikplaner und CEO von Bagno Sasso, Rolf Senti, wurden bei der Entwicklung des Swiss Eco Tap von den saudischen X-Architects unterstützt. Letztere sind nicht zufällig im Schweizer Boot, denn die Idee zur Entwicklung der wassersparenden Armatur entstand im arabischen Kulturkreis, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo der tägliche Wasserverbrauch mit 500 Litern pro Kopf enorm hoch ist – nicht zuletzt wegen der mehrmaligen, religiösen Waschungen. Der Swiss Eco Tap wurde daher auch umgehend in einigen Moscheen in Dubai installiert.

Wie es funktioniert: Durch mehrere Turbulatoen gelang es den Schweizer Technikern, den Wasserverbrauch gegenüber einem gewöhnlichen Ventil um stolze 90% zu senken. Diese steigern die Energie des Wasserflusses erst im Mundstück, wodurch bei wenig Wasservolumen ein hoher Reinigungseffekt erzielt wird.

Wasser sparen ist im «Green Deal» eine löbliche Sache. Dass dies noch gut gestaltet geschieht – im gewöhnlichen Look (siehe mittig) und bei der Design Line (siehe zuunterst) – ist natürlich umso erfreulicher. Die Designer des Swiss Eco Tap, die für andere Projekte bereits den Good Design Award, den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland und den reddot design award erhielten, werden wohl bald ihre nächste Ehrung erhalten – für den Design Preis Schweiz 2013 sind sie bereits nominiert.

Swiss Eco Tap


Artikel-Tags: · · · ·

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.