Objekt der Woche: Hansgrohe Axor ShowerLamp

1718

Das heutige Bad soll nicht nur in den Wohnraum passen, es selbst soll wohnlich sein. So zumindest sieht es Oki Sato vom japanischen Designbüro Nendo. Mit der ShowerLamp wollte er zugleich überraschen und unterschiedliche Lebensbereiche zusammenführen. Die von einem Lampenschirm inspirierte Gestalt des wandmontierten oder deckenhängigen Duschkopfs ist irgendwie humorvoll und zugleich von ruhigem Ernst. Der Hersteller Axor verkündet frei von Bescheidenheit:

«Aus dem Regenkranz des transparenten Lampenschirms regnet ein harmonisch geformter Wasserstrahl, der den ganzen Körper umhüllt.»

Zwei Möglichkeiten gibt es, die ShowerLamps zu verwenden: Entweder als pures Designobjekt in einer herkömmlichen Dusche – freilich mit dem Vorteil, dass Licht stets vorhanden und am Ort des Gebrauchs ist. Oder aber, wie unten vorgeschlagen, in einem wasserresistent möblierten und ausgestatteten Raum. So könnte man die Duschlampe auch einfach als Lampe verwenden. Doch wehe dem, der sich frisch frisiert mit der Lektüre in der Hand daruntersetzt und das falsche Knöpfchen erwischt.

Hansgrohe Axor ShowerLamp


Artikel-Tags: · · · · · ·

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.